Zum Hauptinhalt springen

BIOGRAFIE

Die in Minsk, Weißrussland geborene Marta Danilkovich spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Violine.
Marta machte 2010 ihren Bachelor Abschluss an der Belarusian State Academy of Music.

Im Jahr 2008 nahm sie am The Festival For Young Artists Bayreuth teil, bei dem sie im Streichquartett sowie im Orchester unter der Leitung des Dirigenten Gabriel Feltz spielte.

Im Jahr 2009 ist sie mit dem Studentenquartett bei der Oginsky International Chamber Music Competition Preisträgerin geworden.

Weiterhin spielte sie während der Saison 2008 – 2009 in Minsk in dem Tiroler Festspiele Erl Orchestra, geleitet von Dirigent Gustav Kuhn sowie in dem Opera Studio Orchestra.

2009 gründete sie das Pan-Quartett, das zu den offiziellen Musikern des Justizministeriums wurde. Diese Konzerte wurden mehrfach im Metropolitan Television ausgestrahlt. Das Pan-Quartett spielte bei namhaften Veranstaltungen, wie der Eröffnungsfeier für die Children's Philharmonic Hall in Minsk. Innerhalb von fünf Jahren spielte das Pan-Quartet bei fast 4000 Veranstaltungen.

Marta hat im 2009 The Violin Drivers  Projekt mitbegründet und war bis Mitte 2020 darin aktiv. 2015 wurde dieses Projekt im SPH Bandcontest zur 'Best Band Hessen' gewählt.

Ebenfalls 2009 wurde Duo Divites von Marta und Vladimir Bodunov gegründet.
Das Programm der beiden Violinvirtuosen basiert ausschließlich auf ihren eigenen Arrangements.
Die Konzertarrangements werden von Bärenreiter Verlag und Da Vinci Publishing veröffentlicht. Weltweit werden jährlich ca. 1000 Notenbücher verkauft. In 2020 wurde das Debütalbum “Cogitare et Sentire” unter dem Label Primton veröffentlicht. Die Kompositionen wurden im Studio Audioproduktion Berlin aufgenommen.

Anfang 2019 erzielten Duo Divites den Ersten Platz: Grand Prize Virtuoso International Music Competition “Salzburg”, Austria; Grand Prize Virtuoso International Music Competition “Amsterdam”, Netherlands; 10th International Music Competition  Belgrade, Serbia. Den Zweiten Platz: Golden Classical Music Awards ,United States; 4th Geneva International Music Competition, Swiss; IMKA International Chamber Music Competition, Bosnia and Herzegovina. Den Dritten Platz: Rising Stars Grand Prix International Online Music Competition Berlin, Germany

Seit 2013 arbeitet Marta als freiberufliche Musikerin in Deutschland. Sie spielt mit Erfolg in zahlreichen Ensembles, Bands, Duos, als Soloviolinistin und in Orchestern als Konzertmeisterin und als Stimmführerin der zweiten Violinen. Marta arbeitete mit vielen Dirigenten u.a. Gabriel Feltz, Justus Franz, Ben Palmer, Joseph Bastian, Jose Arean, Yoel Gamzou und Wolfgang Heinzel.

Orchester: Heidelberger Kantaten Orchester, Neue Philharmonie Frankfurt, The Merck Philharmonie, Philharmonie der Nationen-Justus Franz, Frankfurter Sinfoniker, Russian Chamber Philharmonic of St. Petersburg, PrimArte Orchester, Musikhochschule Trossingen Orchester, Kurorchester Bad Nauheim.

Ensembles, Bands: Duo Divites, The Violin Drivers, La Strada, La Finesse, Robert LaRoche, Days of Thunder.

Sie teilte die Bühne mit vielen berühmten Musikern und Bands wie Angelo Kelly (Kelly Family), Peter Maffay, Max Mutzke, Sascha, Ehrlich Brothers, Enrique Ugarte Rilke Project-Band, Grammy Awards Gewinner Paul McCandless, Quadro Nuevo, Cairo Steps, Mouse T. und anderen.

Weltweit gab sie Konzerte in USA, Mexiko, Brasilien, Israel, England, Oman, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Polen, Belarus, Russland. Mit dem eigenem Duo Divites in weltberühmten Hallen wie der Carnegie Hall in New York und dem Mozarteum in Salzburg.

Außerdem war sie auf Tournee mit Konzerten und Auftritten beim Cannes Film Festival, ausgetragen im Palais des Festivals et des Congrès, in Cannes, Frankreich 2014;  The Roberto Cantoral Cultural Center in Mexico City, Mexiko;  Bradesco Theaters in Rio de Janeiro und São Paulo, Brasilien;  King's College Chapel in Cambridge, UK;  Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel;  2015 im Tel Aviv Museum of Art in Israel; The Royal Opera House in Muscat, Oman UAE in 2017 und vieles mehr.

In Rahmen ihre Solo Auftritte hat sie in der Stadthalle Aschaffenburg, Schloss Johannisberg, Konzerthaus Berlin, Kurhaus Wiesbaden, Kloster Eberbach  Eltville, Mainfrankensäle Veitshöchheim, Stadttheater Giessen, Schloss Vollrads in Östrich-Winkel, Kulturhalle Grafenrheinfeld, Konzert Oetker Welt in Bielefeld, Ansbacher Kammerspiele, Schloss Immenstadt, Kurhaus Badenweiler , Congress Zentrum Heidenheim, The Yard Club in Köln; Das Greif in Lünen; KultBahnhof in Gifhorn; Franzis Kulturzentrum in Wetzlar; Bluesiana Rock Cafe in Velden, Österreich, Hall of Fame in Wetzikon (CH) gespielt.

Marta spielt auf einer alten italienischen Violine von Raffaele Trapani c.1820 von Geigenbaumeister Peter Körner aus Mainz.

In der ARD-Fernsehserie Hotel Heidelberg war Marta Danilkovich im Jahr 2016 die Violinistin im Quartett.

Im Jahr 2020 hat sie in der SWR Dokumentationsserie Die Scheune, Folge 3 mitgespielt. Die Erstausstrahlung war am 23 Oktober 2020.

Marta wird immer mehr als Soloviolinistin, Violinistin in Ensembles sowie in Bands gebucht.

 

"Die unterschiedlichen Musikrichtungen wie Klassik, Rock, Pop und Progressive Metal, spiele ich mit großer Leidenschaft. Dabei grenze ich die einzelnen Musikstile durch verschiedene Spielweisen deutlich voneinander ab. Die Musik ist Ausdruck von Gefühlen und Gedanken. Sie ist eine internationale Sprache menschlicher Emotionen und Erfahrungen. Bei jedem Musikstil konzentriere ich mich auf die wesentlichen Stilmittel: In der Klassischen Musik ist das die Violintechnik, die Schönheit des Klangs sowie die Tiefe von Gedanken und Gefühlen. Bei Rock und Pop ist es das Fühlen des rhythmischen Grooves. Die Metalmusik ist Spannung sowie Quinten und Quarten”.

Marta Danilkovich